Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 23. Januar 2014 Mehr →

La Réunion will Wassersport sicherer machen

Eine der Traumstrände auf La Réunion: Der L'Ermitage Beach. (Foto Samuel Hoarau)

Eine der Traumstrände auf La Réunion: Der L’Ermitage Beach. (Foto Samuel Hoarau)

Die Insel La Réunion im Indischen Ozean ist nicht nur ein sehr vielseitiges, von der Sonne verwöhntes Reiseziel, sondern auch eine internationale Schutzzone für Wale sowie einer von weltweit zehn Hotspots mariner Biodiversität. Deshalb wurde 2007 ein Unterwasserschutzgebiet erschaffen, das größte, geschützte Meeresgebiet Frankreichs. Taucher treffen dort auf ein Paradies, das mehr als 550 Fisch- und 150 Korallenarten beherbergt.

Taucher schätzen die "tierischen Begegnungen" in den Gewässern rund um La Réunion. (Foto Thierry Caro)

Taucher schätzen die „tierischen Begegnungen“ in den Gewässern rund um La Réunion. (Foto Thierry Caro)

Da es in den vergangenen Jahren immer mal wieder zu Hai-Angriffen vor La Réunion kam, wurden Maßnahmen ergriffen, um diese Gefahr wirkungsvoll einzudämmen. Durch eine Verordnung des Präfekten wurden die Sicherheitsregeln zum Baden auf La Réunion neu festgelegt werden. Die Aktivitäten, welche als am stärksten durch Haie gefährdet erachtet werden, sind in einem Küstenstreifen von 300 Metern rund um das Département La Réunion herum verboten. Informationen zur Bade-Sicherheit auf der Insel La Réunion sind hier zusammengefasst.

Eine Ausnahme bilden die Lagunen und die extra eingerichteten und bewachten Bereiche, die durch städtische Verordnungen festgelegt werden. Die durch ein Korallenriff geschützten Lagunen (auf einer Länge von 22 Kilometer) rund um die Badeorte L´Ermitage und La Saline sowie die dafür eingerichteten Becken und bewachten Strände unterliegen keinerlei Einschränkung. Baden und Wassersport ist hier uneingeschränkt möglich.

Wassersportaktivitäten wie der Tauchsport sind ebenfalls nicht von der Verordnung des Präfekten betroffen. Sie können in den entsprechenden Gebieten unter professioneller Betreuung ausgeübt werden. Noch nie ist ein Taucher auf La Réunion Opfer eines Hai-Angriffes geworden. Alle bisherigen Unfälle geschahen in Zonen, in denen das Baden ausdrücklich verboten ist.

La Réunion gehört nicht von ungefähr zu den Traumzielen im Indischen Ozean.

La Réunion gehört nicht von ungefähr zu den Traumzielen im Indischen Ozean.

Reisende, die die aktuelle Gesetzgebung respektieren, können die traumhaften Strände und verschiedenen Wassersport-Aktivitäten, die La Réunion zu bieten hat, gefahrlos genießen. Die Insel, zwischen wischen Mauritius und Madagaskar gelegen, bietet darüber hinaus zahlreiche Sportmöglichkeiten wie Wandern, Bergsteigen, Kajakfahren, Paragliding und viele mehr. Weitere Informationen unter www.insel-la-reunion.com.

Archiviert unter Asien, La Réunion
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de