Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 6. Juli 2018 Mehr →

Hamburg erleben: Nach einer Nacht an der Elbe bist Du nicht mehr derselbe

Einfach faszinierend: der Blick über die Landungsbrücken auf die Elbe und den Hamburger Hafen.

Von Strandurlaub bis Großstadterlebnis – Hamburg ist ohne Frage immer eine Reise wert. Und dies mit der ganzen Familie. Denn die Hansestadt hat für jedes Alter, jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas zu bieten. Bei einer Hafenrundfahrt etwa entdeckt die ganze Familie den Hamburger Hafen: vorbei an riesigen Containerschiffen, Kränen, Schleppern und Trockendocks schippert die Barkasse bis in die historische Speicherstadt, in der früher kostbare Gewürze, Kaffee und Stoffe gelagert wurden.

Die Speicherstadt steht als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO.

Nach der Rundfahrt kann man direkt auf eine Hafenfähre des HVV umsteigen und auf der Elbe hinaus nach Neumühlen zum Strand von Oevelgönne fahren. Hier gibt es neben einem traditionsreichen Museumshafen, vielen Restaurants und Beachbars auch einen echten Stadtstrand. Während die Kinder Sandburgen bauen und im seichten Uferwasser planschen, gönnen sich Mami und Papi mit Blick auf die Hafenkulisse an der Elbe einen Kaffee – Strandurlaub, mitten in der Großstadt.

Gemütlich über die Alster schippern

Eine etwas andere Erfahrung ist der Gang durch den alten Elbtunnel.

Auch auf der Alster, dem großen Binnensee inmitten der Innenstadt, lässt sich Hamburg vom Wasser aus entdecken. Am besten vom Segelboot aus. Die Segelschulen am Ostufer vermieten gerne Boote: wer einen Schein hat, darf allein eine Runde drehen, allen anderen stehen Segellehrer zur Verfügung. Wer nicht ganz so sportlich mit der Familie unterwegs ist, kann natürlich auch Tret- oder Ruderboote ausleihen.

Die Altsre lädt traditionell zum Wassersport ein.

Hamburg kann aber auch an Land „erfahren“ werden: Wie wäre es mit einem Spaziergang durch einen der vielen Parks? Zum Beispiel durch Planten un Blomen mit seinen seltenen Pflanzen und Themengärten, einem riesigen Abenteuer-Spielplatz und einer am Abend stimmungsvollen Wasserorgel. Oder ein Ausflug in den Hamburger Stadtpark mit weitläufigen Rasenflächen, einem Planetarium, einem Freibad und riesigem Spielplatz.

Tierpark und Wunderwelt

Hagenbecks Tierpark begeistert die Massen seit 1907. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Hagenbecks Tierpark begeistert die Massen seit 1907. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Auf keinen Fall sollten Familien versäumen, einen Ausflug in den Tierpark Hagenbeck und sein Tropenaquarium zu machen. Zoos gibt es zwar überall auf der Welt, aber dieser ist ein ganz besonderer: Er war 1907 der erste Zoo weltweit, in dem die Tiere ohne Gitter zu bestaunen waren, eine liebevoll angelegte Parkanlage mit Freigehegen und die Mutter aller modernen Zoos.

Die Miniatur Wunderwelt ist einer der größten Besuchermagneten in Hamburg. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Die Miniatur Wunderwelt ist einer der größten Besuchermagneten in Hamburg. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Wenn es dann doch einmal regnet, finden sich in Hamburg auch etwas andere Museen: Das Miniatur Wunderland ist nicht nur die größte Modelleisenbahn der Welt, sondern auch die beliebteste Touristenattraktionen Deutschlands. Auf mehr als 1300 Quadratmetern startet in der Hamburger Speicherstadt eine Reise von Skandinavien über Deutschland, Österreich und der Schweiz bis hin ins weit entfernte Amerika – im Miniaturformat. Gänsehaut gibt’s dagegen im Dungeon, einer Art Gruselkabinett mit Fahrgeschäften, in dem Schauspieler Hamburgs Geschichte darstellen.

In Övelgönne herrscht ein wenig Karibikflair. (Foto Karsten-Thilo Raab)

In Övelgönne herrscht ein wenig Karibikflair. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Weitere  Informationen unter www.hamburg-tourism.de.

Archiviert unter Topthema, Europa, Deutschland, Hamburg
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de