Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 10. März 2017 Mehr →

Genussvoll unterwegs auf dem Donau-Panoramaweg

Der Donau-Panoramaweg präsentiert sich im farbigen Herbstkleid. (Foto Michael Körner)

Der Donau-Panoramaweg präsentiert sich im farbigen Herbstkleid. (Foto Michael Körner)

Wer Ostbayern und die Donau mit allen Facetten kennen lernen möchte, der begibt sich am besten auf Wanderschaft. Der Donau-Panoramaweg steht auf zehn Etappen und insgesamt 220 Kilometern für Genusswandern. Von Neustadt an der Donau geht es in die Dreiflüssestadt Passau mit barockem Erbe. Highlights wie der Donaudurchbruch, das Kloster Weltenburg oder das UNESCO-Welterbe Regensburg sind ebenso einen Besuch wert, wie die lebendigen Städte und herrlichen Auenlandschaften entlang der Strecke.

Eine Rast einlegen und eine Agnes-Bernauer-Torte genießen. (Foto Michael Körner)

Eine Rast einlegen und eine Agnes-Bernauer-Torte genießen. (Foto Michael Körner)

Allerorten trifft man auf Relikte aus der Römerzeit. Neben der atemberaubenden Aussicht auf den Bayerischen Wald und über die Donauebene locken zahlreiche Gasthäuser mit verführerischen herzhaften und süßen Gerichten der regionalen Küche zu gemütlicher Rast. Bei Passauer Goldhauben, zarten Trüffelpralinen mit einer Auflage aus Blattgold, oder einem Stück Straubinger Agnes-Bernauer-Torte lässt sich das Erlebte genüsslich Revue passieren. Wer es lieber herzhaft mag, der probiert einen – oder mehrere – Deggendorfer Knödel. Die deftige Spezialität schmeckt für sich genauso gut, wie als Beilage zu Braten und Wild.

Unterwegs die Seele baumeln lassen

Die Steinerne Brücke, der Dom und die Donau prägen das Stadtbild. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Die Steinerne Brücke, der Dom und die Donau prägen das Stadtbild. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Der Donau-Panoramaweg vereint mit seiner Vielfalt nicht nur Naturgenuss und Kulturerlebnis, auf seinen Pfaden treffen sich auch Entdecker und Kenner, die gemeinsam ein Stück gehen und ihre Eindrücke teilen. Das Isarmündungsgebiet bei Deggendorf begeistert mit einzigartigem Blick auf die Altwässer, Vogelliebhaber lauschen in den Naturschutzgebieten dem Zwitschern und Schnattern von seltenen Vögeln. Die Felsen beim Donaudurchbruch Weltenburg oder die Ortsspitze von Passau, an der Donau, Ilz und Inn zusammenfließen, bieten eindrucksvolle Fotomotive. Aber nicht nur der Blick auf und über das Wasser begeistert, auch vom Schiff aus eröffnen sich großartige Ausblicke.

Die Klosterbrauerei Weltenburg am Donaudurchbruch ist die älteste Klosterbrauerei der Welt. (Foto: djd)

Die Klosterbrauerei Weltenburg am Donaudurchbruch ist die älteste Klosterbrauerei der Welt. (Foto: djd)

Am Donau-Panoramaweg wandert es sich leichten Schrittes entlang des rauschenden und beruhigenden Wasserlaufs. Ohnehin kann auf schweres Gepäck verzichtet werden – finden sich doch zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten entlang des Weges. Besser man spart seine Kräfte für die zahlreichen Kulturschätze, die einem unterwegs begegnen: das Baierwein-Museum in Bach, die Walhalla bei Donaustauf oder die Befreiungshalle in Kelheim bieten sich hervorragend zu Muße und Muse an. Kinder freuen sich unterdessen über ausgiebige Pausen an den Uferpromenaden oder Stränden.

Den Römern auf der Spur

Reste des Römerkastell Abusina Eining - zu entdecken auf dem Donau-Panoramaweg. (Foto Michael Körner)

Reste des Römerkastell Abusina Eining – zu entdecken auf dem Donau-Panoramaweg. (Foto Michael Körner)

Der „Nasse Limes“, wie die Donau einst genannt wurde, als sie die natürliche Grenze des römischen Reichs markierte, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Dieser breite Wasserlauf muss früher eine schier unüberwindbar scheinende Barriere dargestellt haben, bevor die ersten Brücken geschlagen wurden. Die Steinerne Brücke ist die älteste erhaltene Brücke Deutschlands und ein bedeutendes Wahrzeichen der Stadt Regensburg.

Das Vogelparadies am Isarmündungsgebiet. (Foto Michael Körner)

Das Vogelparadies am Isarmündungsgebiet. (Foto Michael Körner)

Im Kastell Künzing, einem der am besten erforschten römischen Kastelle in Deutschland, und im Museum Quintana in Künzing begibt man sich auf die Spuren der Römer. Auch in Regensburg sorgen die Reste der früheren Befestigungsanlagen bei Hobbyarchäologen und Geschichtskundigen für Begeisterung. Das Museum in Straubing zeigt unter anderem römische Paradeausrüstungen und in Passau entdecken die eifrigen Wanderer schließlich Funde aus der Römerzeit im Kastell Boiotro.

Genussvolle Wanderung auf dem Donau-Panoramaweg durch herbstliche Wälder. (Foto Thomas Rathay)

Genussvolle Wanderung auf dem Donau-Panoramaweg durch herbstliche Wälder. (Foto Thomas Rathay)

Eine Wanderung auf dem Donau-Panoramaweg bietet somit neben eindrucksvoller landschaftlicher Schönheit auch einen gelungenen Einblick in die Kultur und Geschichte Ostbayerns – und macht Lust auf mehr.

Archiviert unter Europa, Bayern, Deutschland
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de