Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 24. Februar 2015 Mehr →

Ein exotisches Königreich im Himalaya: Bhutan präsentiert sich auf der ITB in Berlin

Bhutan ist vom buddhistischen Glauben geprägt. (Foto Katharina Hoyer/Pixelio)

Bhutan ist vom buddhistischen Glauben geprägt. (Foto Katharina Hoyer/Pixelio)

König Jigme Singye Wangchuck öffnete Bhutan nach seiner Krönung 1974 für den Tourismus. Und das kleine Land hat viel zu bieten: das landschaftliche Spektrum reicht von subtropischen Ebenen bis ins alpine Hochland mit Himalayagipfeln, die teilweise mehr als 7000 Meter in den Himmel ragen. Die spektakulären Bergketten bieten endlose Möglichkeiten für Naturliebhaber und Outdoor-Fans. Nationalparks, die man auf Wanderpfaden erkunden kann, beherbergen eine einzigartige, geschützte Pflanzen- und Tierwelt. Kulturell ist Bhutan tief vom Buddhismus geprägt und Bilderbuchlandschaften bilden eine prächtige Kulisse für Festungen (dzongs) und Klöster, in denen Besucher stilles mönchisches Leben genauso wie farbenfrohe religiöse Feste (tshechus) erleben können.

Nicht nur in den Hochlagen des Himalayas eröffnen sich in Bhutan traumhafte Ausblicke. (Foto Katharina Hoyer/Pixelio)

Nicht nur in den Hochlagen des Himalayas eröffnen sich in Bhutan traumhafte Ausblicke. (Foto Katharina Hoyer/Pixelio)

Anlässlich des 60. Geburtstags von Jigme Singye Wangchuck, dem vierten König des Landes, hat Bhutan 2015 zum „Visit Bhutan Year“ erklärt. Vom 4. bis 8. März können sich Besucher der ITB, der weltweit größten Tourismusmesse in Berlin, in Halle 5.2A am Stand Nummer 113 vom Zauber des kleinen Königreichs im östlichen Himalaya überzeugen.

Von Anfang an setzte Bhutan – entsprechend dem Motto „hochwertig und nachhaltig“ – auf ein Konzept des sanften Tourismus mit behutsamem Wachstum und auf umfassenden Umweltschutz. Nichtsdestotrotz wurde die touristische Infrastruktur in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut und 2015 werden eine Reihe neuer Hotels im gehobenen Segment eröffnen.

Dieses eindrucksvolle Bauwerk wurde im Jahr 1974 zum Gedenken an den dritten, 1972 verstorbenen König, errichtet.  (Foto Gayyaq/Pixelio)

Dieses eindrucksvolle Bauwerk wurde im Jahr 1974 zum Gedenken an den dritten, 1972 verstorbenen König, errichtet. (Foto Qayyaq/Pixelio)

Diese Entwicklung geschieht aber weiterhin mit viel Augenmaß. So hat der Verband der Reiseveranstalter Bhutans in Zusammenarbeit mit der EU ein Projekt zur Verminderung des CO2- Ausstoßes im Tourismus ins Leben gerufen. Durch das „Low Carbon Tourism Bhutan Project“ sollen die CO2-Emissionen durch Verhaltensänderungen und den Einsatz neuer Technologien reduziert werden. Beispielsweise werden neben dem Einsatz von Elektro- oder Hybridautos auch die entstehenden Emissionen durch das Pflanzen neuer Bäume ausgeglichen. Partner der Aktion sind der Verband der Reiseleiter Bhutans, die Hotelvereinigung Bhutans und „Megaskills“. Sie tragen zusammen zehn Prozent der Mittel bei. Den Rest stellt die Europäische Union zur Verfügung.

Eine der berühmtesten Landmarken in Bhutan: das Taktshang, das "Tigernest". (Foto Qayyaq/Pixelio)

Eine der berühmtesten Landmarken in Bhutan: das Taktshang, das „Tigernest“. (Foto Qayyaq/Pixelio)

Der touristische Ansatz Bhutans passt auch zum Konzept des Bruttonationalglücks „Gross National Happiness“, das König Jigme Singye Wangchuk schon in den 1980er-Jahren als Gegenentwurf zum Bruttosozialprodukt verkündete – eine Nationalphilosophie, die international starke Beachtung fand.

Nicht verwunderlich ist in diesem Zusammenhang, dass das „Visit Bhutan Year 2015“ unter dem Motto „Celebrate Happiness“ steht. Die Tourismusindustrie des Landes lockt in diesem Jahr mit zahlreichen besonderen Angeboten und mit spannenden Events feiert man im gesamten Land den Geburtstag des vierten Königs.

Äußerst stimmungsvoll: das  Jomolhari Festival( in Bhutan. (Foto Tourism Council of Bhutan)

Äußerst stimmungsvoll: das
Jomolhari Festival( in Bhutan. (Foto Tourism Council of Bhutan)

Die internationale Tourismuswelt ist eingeladen, auf der ITB 2015 in Berlin mit den Bhutanern zu feiern, wo 16 Tourismusrepräsentanten des Landes die breite Palette touristischer Möglichkeiten vorstellen. Wer mehr über Reisen im Land, besondere Angebote und Veranstaltungen erfahren will, wird unter www.visitbhutanyear.com so wie unter www.tourism.gov.bt fündig. (ots)

Archiviert unter Asien, Bhutan
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de