Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 11. Februar 2016 Mehr →

Der Hotelcheck: Das Schlosshotel Seewirt 

Ein Wintertraum mit tollem Service und toller Lage: das Schlosshotel Seewirt an der Turracher Höhe. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Ein Wintertraum mit tollem Service und toller Lage: das Schlosshotel Seewirt an der Turracher Höhe. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Fast 200 Jahre haben Teile des markanten Gebäudes, das nachweislich das älteste Bauwerk auf der Turracher Höhe  in Österreich ist, bereits auf dem Buckel. Und doch sieht man dem Schlosshotel Seewirt das Alter nicht an. Was auch daran liegt, dass Richard und Elke Prodinger, die das heutige Vier-Sterne-Haus im Jahre 1996 übernahmen, kräftig in das einstige Besitztum des Fürsten Schwarzenberg investiert haben.

Im Zuge der aufwendigen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen entstanden bis Ende 1999 zwölf geräumige Familienzimmer – darunter mit der Fürsten- und der Orientsuite sowie dem Ritter- und dem Mönchszimmer liebevoll eingerichtete, themenbezogene Räumlichkeiten. Ein Wintergarten wurde angebaut, ein Veranstaltungsraum geschaffen, der Sauna- sowie die Massagebereich erweitert und das Hallenbad modernisiert.

Seit der ersten großen Umbaumaßnahme arbeiten die Prodingers kontinuierlich weiter daran, die Qualität der Ausstattung zu verbessern. Neue Themenzimmer wie das Rettl- und das Lady-Pauline-Zimmer sowie neue Saunen wie die Salzstein-Heusauna kamen hinzu, Bäder wurden modernisiert und die Wände in den sogenannten Wohlfühlzimmern mit heimischer Zirbe verziert. Im Jahr 2015 erhielt schließlich das Hallenbad eine Gegenstromanlage und eine Whirlbank.

Bei entsprechendem Schnee können Skifahrer bis vor die Haustür fahren. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Bei entsprechendem Schnee können Skifahrer bis vor die Haustür fahren. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Auch kulinarisch hat sich das Haus neu aufgestellt. Ein neu konzipiertes Buffet-Restaurant wurde eingerichtet. Daneben findet sich im Haus seit 2012 mit dem „philipp“ ein kleines Gourmetrestaurant, das höchsten Ansprüchen genügt. Hier zaubert Philipp Prodinger, der als Koch in zahlreichen renommierten Häusern in Österreich, den USA und Irland lernte und unlängst mit eine Gault Millau Haube geadelt wurde, mittwochs bis samstags ausgewählte kulinarische Köstlichkeiten auf den Tisch des Hauses.

Natürlich sind auch erlesene Weine im Ausschank. Schließlich gehört das Schlosshotel Seewirt nicht von ungefähr zur erlesenen Gruppe der Genießer-Hotels und -Restaurants. Etwas störend ist jedoch die Tatsache, dass im Bar-Bereich das Rauchen gestattet ist und für den einen oder anderen Gast fraglos kein Genuss ist.

„Wir legen großen Wert auf Qualität und Service“, betont Elke Prodinger, wohl wissend, dass ihrem gut geschulten Personal der schwierige Spagat zwischen aufmerksam und umsichtig sowie nicht zu aufdringlich zu agieren bestens gelingt. Auch die kleineren Gästen werden im Schlosshotel Seewirt nicht vergessen: im Kellergeschoss wurde für sie ein Spielzimmer eingerichtet und im Erdgeschoss findet sich ein Computerraum mit zahlreichen Spielkonsolen.

Über Platzmangel können sich die Gäste in den großzügig geschnittenen Zimmern nicht beklagen. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Über Platzmangel können sich die Gäste in den großzügig geschnittenen Zimmern nicht beklagen. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Vor dem Haus lädt der Schlossteich, ein Hochmoorgewässer, im Sommer zum Baden ein. Im Winter ist das kleine Gewässer jedoch komplett zugefroren und Schnee bedeckt. Auch die Lage des Vier-Sterne-Hauses im Herzen der Turracher Höhe ist ideal. Die Skilifte der Kornockbahn und der Wildkopflift sind keine fünf Gehminuten entfernt und bei entsprechendem Schnee können die Wintersportler mit ihren Skier bis vor die Haustür fahren.

Informationen: Schlosshotel Seewirt, 8864 Turracher Höhe 33, Österreich, Telefon 0043-(0)4275-8234, www.schlosshotel-seewirt.com.

Preise: Übernachtungen im Doppelzimmer beginnen bei 98 Euro.

Der Barbereich lädt zum Plauderstündchen am Kamin an - störend ist hier jedoch, das geraucht werden darf. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Der Barbereich lädt zum Plauderstündchen am Kamin an – störend ist hier jedoch, das geraucht werden darf. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Lage: Das Schlosshotel Seewirt liegt an der Turracher Höhe inmitten der Nockberge, dem westlichen Teil der Gurktaler Alpen. Das Gebiet reicht von den Gipfeln des Rinsennocks (2.334 Meter) im Westen bis zur Lattersteighöhe (2.264 Meter) im Osten. Durch die Ortschaft, in der knapp 100 Einwohner gemeldet sind, verläuft die Landesgrenze zwischen Kärnten und der Steiermark.

Bewertung des Mortimer Reisemagazins

Im Seewirt werden die Betten auf ungewöhnliche Art hergerichtet. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Im Seewirt werden die Betten auf ungewöhnliche Art hergerichtet. (Foto Karsten-Thilo Raab)

In jeder Kategorie werden maximal fünf Sterne vergeben:

  • Lage ∗∗∗∗
  • Ausstattung ∗∗∗
  • Sauberkeit ∗∗∗∗
  • Essen & Trinken ∗∗∗∗
  • Service ∗∗∗∗∗

Fazit: Das Schlosshotel Seewirt ist ein Familienbetrieb, der mit viel Herzblut geführt würde, und durch seine Lage sowie sein aufmerksames Personal besticht.

Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de