Von 28. Januar 2016 Mehr →

Der Hotelcheck: Das Mövenpick Laem Yai Beach

Herrliche Aussichten aus dem Wohnzimmer einer Pool Villa im Mövenpick Resort Laem Yai Beach auf Koh Samui. (Foto Mövenpick)

Herrliche Aussichten aus dem Wohnzimmer einer Pool Villa im Mövenpick Resort Laem Yai Beach auf Koh Samui. (Foto Mövenpick)

Die Lage, die Lage, die Lage – was beim Immobilienkauf als entscheidendes Kriterium gilt, spielt nicht von ungefähr auch bei der Wahl des Urlaubsdomizils eine wichtige Rolle. Perfekt gelegen ist fraglos das Mövenpick Resort Laem Yai Beach im äußersten Nordwesten von Koh Samui. Ruhig und abseits des mitunter großen Trubels der beliebten thailändischen Ferieninsel und dennoch nur 15 Fahrminuten vom populären Fisherman’s Village in Bophut, einem der Hotspots für Shopping und Nightlife, entfernt.

Direkt vor der Haustür liegt der Golf von Thailand. Der schmale, von Palmen gesäumte Strand lädt zum Relaxen, Baden, Schnorcheln und Kanufahren ein und wird auf Wunsch auch gerne mal zum privaten Freiluftrestaurant bei einem romantischen Dinner. Die nicht selten fast schon kitschig schönen Sonnenuntergänge und der Panoramablick auf die Inselwelt des Mu Ko Ang Thong Marine National Park tragen das Ihre zur besonderen Atmosphäre bei.

Zum Standard der Strandvillen gehört ein eigener Poolbereich. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Zum Standard der Strandvillen gehört ein eigener Poolbereich. (Foto Karsten-Thilo Raab)

„Samui ist klein, aber so groß, dass es mir in acht Jahren nie langweilig geworden ist“, schwärmt Hoteldirektor Emmanuel Levasseur von der Insel.

„Hier findet sich noch immer das moderne touristische neben dem traditionellen Gesichts Thailands“, verweist der charmante Eidgenosse galant auf die Tatsache, dass in seinem Haus thailändischer Charme und schweizerische Qualitäts- und Servicestandards eine angenehme Symbiose eingehen.

Die Zimmer bestechen durch eine Mischung aus Schlichheit, Moderne und thailändischen Einflüssen. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Die Zimmer bestechen durch eine Mischung aus Schlichheit, Moderne und thailändischen Einflüssen. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Und Emmanuel Levasseur, der seit mittlerweile anderthalb Jahrzehnten in Thailand lebt und arbeitet, weiß, wovon er spricht. Nach umfangreichen Renovierungs- und Umbauarbeiten wurde der Hotelkomplex im Dezember 2014 als Mövenpick Resort Laem Yai Beach auf dem Areal des früheren Passage Samui Villas & Resort (wieder-) eröffnet.

In Ergänzung zum Strand hält das Laem Yai Beach Resort noch drei Pools vor. (Foto Karsten-Thilo Raab)

In Ergänzung zum Strand hält das Laem Yai Beach Resort noch drei Pools vor. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Eingebettet in einen liebevoll gestalteten tropischen Garten verteilen sich 50 stilvolle Villen, die allesamt über einen eigenen, mehr oder weniger großen Gartenabschnitt verfügen. 14 Häuser nennen sogar einen eigenen kleinen Pool ihr Eigen. Die Einrichtung der großzügig geschnittenen Villen mit Größen von 30 bis 110 Quadratmetern besticht durch eine Mischung aus modernem Design und klassischen thailändischen Elementen. Auch die üblichen Standards von Minibar und Wlan über Flatscreen-TV und Regenwald-Dusche bis hin zu Bademantel und Regenschirm werden geboten.

Die hoteleigene Wellness-Oase: das Chaba Spa. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Die hoteleigene Wellness-Oase: das Chaba Spa. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Auch drei Pools fehlen im Hotelareal nicht – die sind nicht nur eine Alternative, wenn jahreszeitbedingt zwischen Juli und September Feuerquallen das Baden vor Koh Samui (fast) unmöglich machen, sondern auch, wenn sich das Wasser des gezeitenabhängigen Golfs von Thailand mal wieder für ein paar Stündchen weit zurückgezogen hat.

Herrliche An- und Aussichten bieten sich von der Pool Bar aus auf den Golf von Thailand. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Herrliche An- und Aussichten bieten sich von der Pool Bar aus auf den Golf von Thailand. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Neben der Poolbar sorgt das hoteleigene Restaurant The Terrace, in dem klassische Thai-Gerichte aber auch internationale Speisen angeboten werden, für das leibliche Wohl der Gäste. Und im Chaba Spa werden Massagen, Fuß- und Körperpflege sowie verschiedene Anwendungen angeboten.

Kleine Besonderheit im Hotelrestaurant: ein Pfannkuchenautomat beim Frühstück. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Kleine Besonderheit im Hotelrestaurant: ein Pfannkuchenautomat beim Frühstück. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Für diejenigen, die sich abends in das Nachtleben von Koh Samui stürzen möchten, liegt das Resort wohl zu weit abseits. Ohne Taxi oder Mietwagen sind die Party Location von hier aus nur schwer zu erreichen. Dafür bietet das Mövenpick Resort Laem Yai Beach herrliche Ruhe auf einer der beliebtesten Inseln Thailands. Und wer ein wenig Abwechslung sucht, der kann den kostenfreien Minibustransfer des Mövenpicks zum quirligen Markt nach Nathon und zum Chaweng Beach in Anspruch nehmen.

Vom schmalen Strand bieten sich faszinierende Ausblicke auf den Mu Ko Ang Thong Marine Nationalpark. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Vom schmalen Strand bieten sich faszinierende Ausblicke auf den Mu Ko Ang Thong Marine Nationalpark. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Informationen und Buchungen: Mövenpick Resort Laem Yai Beach, Koh Samui, 57/6-7 Moo 5 Angthong, 84140 Koh Samui, Suratthani, Thailand, Telefon 0066-77-421722, resort.samuilaemyai@Movenpick.com, www.moevenpick-hotels.com.

Preis: Übernachtungen mit Frühstück beginnen bei 6.000 Bhat, was umgerechnet rund 153 Euro entspricht.

Bewertung des Mortimer Reisemagazins

Großzügig geschnitten mit bis zu 110 Quadratmetern Fläche sind die Villen des Resorts. (Foto Mövenpick)

Großzügig geschnitten mit bis zu 110 Quadratmetern Fläche sind die Villen des Resorts. (Foto Mövenpick)

In jeder Kategorie werden maximal fünf Sterne vergeben:

  • Lage ∗∗∗∗
  • Ausstattung ∗∗∗∗
  • Sauberkeit ∗∗∗∗
  • Essen & Trinken ∗∗∗∗
  • Service ∗∗∗∗∗

Fazit: Für feierlustige Partyfreunde liegt das Resort zu abseits, wer jedoch Ruhe und Entspannung in einem stilvollen Ambiente sucht, ist hier richtig. Etwas Luft nach oben hat das Mövenpick bei der Außengestaltung der Villen.

Archiviert unter Der Hotelcheck, Asien, Nächtigen, Thailand