Von 13. November 2013 Mehr →

Chongqing erlaubt visafreien Transitaufenthalt

Besucher aus aller Welt können nun die chinesische Millionenmetropole Chongping drei Tage lang visafrei besuchen. (Foto: Jonipoon)

Besucher aus aller Welt können nun die chinesische Millionenmetropole Chongping drei Tage lang visafrei besuchen. (Foto: Jonipoon)

Die Millionen-Stadt Chongping am am Zusammenfluss von Jangtsekiang und Jialing  erlaubt seit dem 1. November 2013 einen visafreien Transitaufenthalt für 72 Stunden. Einzige Bedingung ist die Ankunft am Internationalen Flughafen Jiangbei in Chongqing und der Besitz eines Tickets für einen Weiterflug in ein Drittland innerhalb der 72 Stunden. Damit ist Chongqing die fünfte Stadt in China, welche diese Regelung einführt. Zuvor war bereits in Peking, Shanghai, Guangzhou und Chengdu ein visafreier Transitaufenthalt für 72 Stunden möglich.

Chongqing ist eine Metropole im mittleren Westen von China mit etwa 33 Millionen Einwohnern. Die Fläche des Stadtgebietes entspricht mit 82.400 Quadratkilometern etwa der Größe von Österreich. Die Stadt am Jangtsekiang ist auch Ausgangspunkt der Kreuzfahrtschiffe durch die Drei Schluchten. Außerdem sind die Felsskulpturen von Dazu von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden.

Der Flughafen Jiangbei liegt etwa 21 Kilometer nordöstlich der Metropole und gilt als einer der am schnellsten wachsenden Flughäfen der Welt. Er wird gerade massiv ausgebaut und modernisiert.

 

Weitere spannende Beiträge zu China:

Archiviert unter Rechtlich, Asien, China