Von 15. August 2011 Mehr →

Britannia Kuriosa

Andere Länder, andere Sitten. Ein Ausspruch, der besonders auf ein ehemaliges Empire am Westrand Europas, wo schwarze Taxis, rote Telefonzellen und Doppeldeckbusse zum Erscheinungsbild gehören, gemünzt scheint. Ein Land, in dem die Ehrengarde der Königin selbst bei mehr als 40 Grad im Schatten mit Bärenfellmützen rum läuft, scheint nichts, aber auch gar nichts unmöglich. Dies bestätigt auch ein Blick auf die Vielzahl an kuriosen Wettbewerben, die längst einen festen Bestandteil im bunten Veranstaltungsreigen des Vereinigten Königreichs bilden. Da werden brennende Holzfässer geschultert und stundenlang durch die Straßen getragen, da wird mit Wein- und Bierfässern Fußball gespielt oder sich um die Wette vor das Schienenbein getreten. „Je skurriler, je britischer“ scheint die Devise. Oder warum sollten Menschen freiwillig einen extrem steilen Berg hinunter rennen und versuchen, einen Käse einzuholen? Warum schnorcheln Freiwillige im Moor um die Wette oder messen sich beim Marathonlauf Mann gegen Pferd?

Keine Frage, die Briten haben nicht nur einen ganz besonderen Humor, sondern sie versuchen auch, als das vermeintliche Mutterland des Sports in ungewöhnlichen Wettbewerben internationale Maßstäbe zu setzen. Sie sind sie mit Feuereifer dabei, wenn es darum geht, die Weltbesten im Blutwurstwerfen, Brennnesselwettessen, Schneckenrennen oder Kastanienzerschmettern zu ermitteln. Hinzu kommen Wurfwettbewerbe mit einer Vielzahl von Gegenständen von Erbsen und Puddingteilchen über trockene Schwämme und rohen Eiern bis hin zu Mangold und der schottischen Nationalspeise Haggis.

Dem Ideenreichtum auf den britischen Inseln scheinen keine Grenzen gesetzt. Ob Schafsrennen mit Teddybären als Jockeys im Sattel, Flugversuche in selbst gebastelten Kostümen oder Lügenwettbewerbe für Nachwuchsmünchhausens – sie alle sorgen für jede Menge Spaß und demonstrieren auf humorvolle Art und Weise all das, was die Briten so liebenswert macht. Und das Beste daran: Sie können an den vorgestellten Wettbewerben selber aktiv oder passiv teilnehmen! Mit „Britannia Kuriosa – Die skurrilsten Veranstaltungen und Wettbewerbe in Großbritannien“ präsentieren Ulrike Katrin Peters und Karsten-Thilo Raab nicht nur eine unterhaltsame Lektüre, sondern geben auch mögliche Anregungen für unvergessliche Erlebnisse während der nächsten Reise auf das britische Eiland. Schön schräg und liebenswert kurios wird es allemal…

Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Britannia Kuriosa, Westflügel Verlag, ISBN 978-3-939408-08-8, Preis 14,90 Euro, bestellen

Archiviert unter Kurioses, Buch & Co