Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 26. Juli 2018 Mehr →

Borkum – Dünen, Weltnaturerbe und Meer

Die Natur auf der Nordseeinsel Borkum weiß schlicht zu begeistern. (Foto Torsten Dachwitz)

Mitten im Nationalpark Wattenmeer gelegen, besticht Borkum durch eine einzigartige Flora und Fauna sowie eine abwechslungsreiche Insellandschaft. Ob die kilometerweiten Sandstrände, das Feuchtbiotop Greune Stee, der Tüskendörsee, die Seehundsbank, das Ostland oder die weitläufige Dünenlandschaft in Richtung Hoge Hörn – Gästen bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, die facettenreiche Natur Borkums zu erkunden und hautnah zu erleben.

Borkum - Foto Karsten-Thilo Raab

Selbst wenn der Wind kräftig bläst, locken die Strände des Ostlands. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Ein Highlight ist dabei eine Wattwanderung durch das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer, das rund 10.000 verschiedene Arten an Lebewesen beheimatet und als Kinderstube der Nordsee gilt. Teilnehmende erhalten auf den geführten Touren einen hervorragenden Einblick in die spektakuläre Tier- und Pflanzenwelt eines der größten Feuchtbiotope der Welt – und bekommen gleichzeitig einen Eindruck von den gewaltigen Kräften der Gezeiten. Mehr über die Artenvielfalt und Bedeutung des Wattenmeers erfahren Urlauber auf dem Nationalpark-Feuerschiff Borkumriff, wo eine interessante Dauerausstellung rund um das Thema Nationalpark eingerichtet ist.

Das Tüskendör zählt zu den faszinierendsten Landschaften auf Borkzm. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Das Tüskendör zählt zu den faszinierendsten Landschaften auf Borkzm. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Wer auf Borkum in die faszinierende Unterwasserwelt eintauchen möchte, kommt im frisch sanierten Nordsee Aquarium auf seine Kosten. In insgesamt 16 thematisch unterschiedlich aufgebauten Becken erwartet den Besucher hier ein repräsentativer Ausschnitt, der die verschiedenen Lebensräume widerspiegelt.

Das ehemalige Feuerschiff Borkumriff dient heute als Museum. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Das ehemalige Feuerschiff Borkumriff dient heute als Museum. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Darüber hinaus werden ganzjährig zahlreiche naturkundliche Vorträge und Exkursionen geboten, bei denen das Erleben und Verstehen im Vordergrund stehen. Von Vogelbeobachtungen am Tüskendörsee über Salzwiesenwanderungen und lange Strand- und Dünenspaziergänge bis hin zu wissenswerten Vorträgen zum Thema Schmetterlinge – das Team um den Leiter des Nationalpark-Schiffs, André Thorenmeier, sorgt dafür, Gästen die hiesige Natur veranschaulichend näherzubringen.

Die Seehundsbank begeistert große und kleine Inselbesucher gleichermaßen. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Die Seehundsbank begeistert große und kleine Inselbesucher gleichermaßen. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Christian Klamt, Kur- und Tourismusdirektor: „Die wunderbare Natur ist einer der größten Trümpfe unserer Insel – und wir bieten zahlreiche Möglichkeiten, diese zu erkunden und zu entdecken. Mittels eines ausgereiften Systems aus Schutzzonen gelingt es uns, Naturschutz und Tourismus in Einklang zu bringen. So verfügt die Insel über ein breites Netz aus Rad- und Wanderwegen, welche Gäste durch die geschützte Natur Borkums führen.“ Weitere Informationen unter www.borkum.de.

Ein Stück Inselgeschichte: Walknochen an der Süderstraße, (Foto Karsten-Thilo Raab)

Ein Stück Inselgeschichte: Walknochen an der Süderstraße, (Foto Karsten-Thilo Raab)

Archiviert unter Europa, Deutschland, Niedersachsen
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de