Von 11. Dezember 2016 Mehr →

Auf Stippvisite in Singapur

singapur-7

Die Supertress in Singapur ermöglichen als bis zu 50 Metern hohe Stahl-Beton-Konstruktion famose An- und Aussichten.

Als kleinstes Land in Südostasien ist Singapur gerade einmal so groß wie Hamburg. Für viele ist der Stadtstaat mit seinen 5,1 Millionen Einwohnern, der 1965 die Unabhängigkeit erlangte, kaum mehr als eine Durchgangsstation auf dem Weg nach Australien. Dabei gibt es in dem einstigen britischen Handelsposten einiges zu entdecken – und das fängt schon am Flughafen an.

Abtauchen am Flughafen

flughafen-singapur-2-copyright-karsten-thilo-raab

Auf dem Dach des Changi Airports lässt sich zwischen den Flügen Schwimmspaß genießen. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Changi Airport besticht nicht nur durch exzellente Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch durch eine Reihe von Annehmlichkeiten. Kostenloses Internet, ein großzügiger Wellnessbereich, ein Fitnessstudio, kostenloses Kinoprogramm, ein Schmetterlings- sowie ein Kakteengarten tragen dazu bei, die Wartezeiten vor dem Weiterflug angenehm zu verkürzen. Ein besonderer Clou ist der Swimming Pool auf dem Dach des Terminal 1 – in der ganzjährig schwülwarmen Luft Singapurs eine willkommene Abkühlung außerhalb der klimatisierten Fluggastbereiche. Der Eintritt beträgt 17 Singapur Dollar (11 Euro).

Kostenlose Stadtrundfahrten

Im Zuge von kostenlosen Stadtrundfahrten lassen sich die Besonderheiten von Singapur im wahrsten Sinne des Wortes erfahren.

Im Zuge von kostenlosen Stadtrundfahrten lassen sich die Besonderheiten von Singapur im wahrsten Sinne des Wortes erfahren.

Changi Airport bietet Transit-Passagieren, die mindestens fünfeinhalb Stunden Aufenthalt haben, die Möglichkeit, einige der Top-Sehenswürdigkeiten Singapurs im Rahmen kostenloser Stadtrundfahrten zu bestaunen. Viermal täglich startet die „Heritage Tour“. Sie umfasst einen Besuch im Kolonialviertel, im Merlion Park sowie in Chinatown und Little India mit dem Sri Veeramakaliamman Tempel. Parallel dazu steht die „City Sights Tour“ mit Panoramablick von der Marina Bay Waterfront über die Skyline der Stadt und einem Abstecher zum 165 Meter hohe Riesenrad Singapore Flyer www.singaporeflyer.com auf dem Programm.

36 Stunden Singapur pur

Die beeindruckenden Singapore Botanic Gardens gehören zum Welterbe der UNESCO.

Die beeindruckenden Singapore Botanic Gardens gehören zum Welterbe der UNESCO.

Die grüne Seite des Stadtstaates zeigt sich in den 1859 angelegten Singapore Botanic Gardens. Eine Besonderheit des UNESCO-Weltkulturerbes ist die weltgrößte Orchideensammlung mit mehr als 20.000 verschiedenen Arten – darunter auch die „Dendrobium Angela Merkel“.

Nicht nur die Supertreee machen den den Besuch des Gardens by the Bay lohenswert.

Nicht nur die Supertreee machen den den Besuch des Gardens by the Bay lohenswert.

Nicht weniger spektakulär sind die Gardens by the Bay. Inmitten einem Meer von 250.000 Pflanzen sorgen 18 Supertrees für besonders An- und Aussichten. Die berankten (Stahl-) Bäume sind bis zu 50 Meter hoch und teilweise mit Brücken verbunden.

Der bugghistische Tempel scheint sich inmitten der Hochhaus-Skyline zu ducken.

Der bugghistische Tempel scheint sich inmitten der Hochhaus-Skyline zu ducken.

Kulturbeflissene sollten der National Gallery  mit der größten Sammlung von zeitgenössischer Kunst in Südostasien sowie dem Lee Kong Chian Natural History Museum mit seiner beeindruckenden naturkundlichen Sammlung einen Besuch abstatten. Derweil kommen Shopping-Jünger vor allem entlang der Orchard Road auf ihre Kosten.

Weithin sichtbar ist das Riesenrad Singapore Flyer.

Weithin sichtbar ist das Riesenrad Singapore Flyer.

Ein Hauch von Nostalgie findet sich mit Lau Pa Sat inmitten des Finanzviertels. Die Grande Dame unter Singapurs Märkten verbindet Geschichte und Architektur mit exzellentem Street Food. Günstig essen lässt sich auch im Schatten des Singapore Flyers entlang des Singapore Food Trail an nostalgischen Verpflegungsständen. Wer hoch hinaus möchte, sollte unbedingt auf einen Drink mit dem 1-Altitude die mit 282 Metern weltweit höchste Freiluftbar besuchen.

Auf Sentosa lädt auch ein Strand zum Sonnenbaden ein.

Auf Sentosa lädt auch ein Strand zum Sonnenbaden ein.

Auf der Insel Sentosa zwischen einem kleinen Stück Regenwald und künstlichen Stränden steht das Vergnügen im Wachsfigurenkabinett, beim Wellenreiten und beim Schwimmen mit Delfinen sowie in der Traumwelt der Universal Studios im Vordergrund.

Der weiße Tiger gehört zu den Besonderheiten im Zoo von Singapur.

Der weiße Tiger gehört zu den Besonderheiten im Zoo von Singapur.

Ein unvergessliches Erlebnis ist auch eine Nachtsafari durch Singapurs Zoo. Unterdessen wartet im Merlion Park ein besonderes Tier darauf, entdeckt zu werden. Der Merlion ist eine Mischung aus Löwe und Fisch und das Wahrzeichen des Stadtstaates, der noch viel weitere Entdeckungen bereithält.

Das Wahrzeichen von Singapur: der Merlion - eine Mischung aus Löwe und Fisch.

Das Wahrzeichen von Singapur: der Merlion – eine Mischung aus Löwe und Fisch.

Allgemeine Informationen: www.yoursingapore.com

Archiviert unter Topthema, Asien, Singapur