Von 31. März 2016 Mehr →

Archäologie für jedermann in Tel Dor

Spannendes archäologisches Entdeckungsfeld: die Ausgrabungsstätte Tel Dor in Israel. (Foto SkyView Photography)

Spannendes archäologisches Entdeckungsfeld: die Ausgrabungsstätte Tel Dor in Israel. (Foto SkyView Photography)

Buddeln und bürsten, registrieren und konservieren – Archäologie-Fans haben im Sommer Gelegenheit, tatkräftig mit anzupacken und im wahrsten Sinne des Wortes in der Geschichte des Heiligen Landes zu graben: Die 4.000 Jahre alte Hafenstadt Tel Dor an der Mittelmeerküste zwischen Haifa und Tel Aviv gilt als eine der am schönsten gelegenen Ausgrabungsstätten Israels. Interessierte können sich jetzt für die dortigen Ausgrabungen im Juli 2016 anmelden. Auch Laien sind willkommen.

Auch vor Tel Dor gibt es bei archäologischen Tauchgängen einiges zu entdecken. (Foto Ministry of Tourism, Israel)

Auch vor Tel Dor gibt es bei archäologischen Tauchgängen einiges zu entdecken. (Foto Ministry of Tourism, Israel)

Das Highlight in diesem Jahr: Erstmalig finden sowohl Küsten-, als auch Unterwasserausgrabungen statt. In umfassenden Schulungen erwerben die Teilnehmer Kenntnisse zu verschiedenen Ausgrabungsmethoden und zur Geschichte Israels. Die Vorträge werden von der Tel-Dor-Ausgrabungsleitung und von international anerkannten Archäologen gehalten.

Stück für Stück werden in Tel Dor Geschichte und Kultur wieder lebendig. (Foto Gabi Laron)

Stück für Stück werden in Tel Dor Geschichte und Kultur wieder lebendig. (Foto Gabi Laron)

Die Teilnehmer wohnen im idyllisch gelegenen Beit-Oren-Gästehaus auf einer baumbewachsenen Hochebene mit Blick auf die mediterrane Küste. Die Zimmer sind mit zwei bis vier Betten, einer Dusche und einem WC ausgestattet. Zudem gibt es einen Swimmingpool für die gemeinschaftliche Nutzung.

Teilnehmer können zwischen einer zweiwöchigen und einer vierwöchigen Aufenthaltsdauer wählen. Weitere Informationen gibt es unter www.dorproj.wix.com/dorproj.


Archiviert unter Asien, Israel