Von 5. September 2013 Mehr →

Alles dabei für Dubai: die ultimative Checkliste

 

Nicht nur im Stadtzentrum von Dubai, sondern auch in den umliegenden Wüstengebieten gibt es einiges zu entdecken. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Nicht nur im Stadtzentrum von Dubai, sondern auch in den umliegenden Wüstengebieten gibt es einiges zu entdecken. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Mal kurz nach Dubai jetten? Sonnenklar! Schließlich lockt das Emirat mit einem weltweit einzigartigen Angebot an Entertainment, Shopping und Erholung. Hier die Top-10 für den perfekten City- und Beachurlaub im ewigen Sommer Dubais: Diese fünf Dinge sind ein Muss für alle, die sich zwischen Meer und Metropole nicht entscheiden können:

  1. Badeanzug oder Badehose: Denn Dubai bedeutet: Sommer, Sonne, Sonnenschein bei angenehmer Wassertemperatur und traumhaften Sandstränden. Beispiel? Der „Talise Fitness“-Beach zieht sich auf drei Kilometer Länge vom weltberühmten Hotel „Burj Al Arab“ nach Jumeirah. Nebenbei gibt’s in diesem Beach Club den größten Swimmingpool Arabiens.
  2. Schwindelfreiheit: „Burj Khalifa“ kratzt mit 828 Metern Höhe an den Wolken. Wenn es in Dubai denn welche gäbe. Das weltweit höchste Bauwerk hat im 124. Stockwerk eine Aussichtsterrasse und zwei Stockwerke tiefer das „At.Mosphere“, das höchstgelegene Restaurant der Welt. Zudem gibt’s hier zwei Goldautomaten. Und das ist kein Druckfehler.
  3. Skibrille: Denn in „Ski Dubai“, der weltweit ersten und einzigen Skihalle in der Wüste, warten fünf verschiedene Abfahrten – die längste davon 400 Meter lang und mit 60 Metern Höhenunterschied – auf Ganzjahres-Skifans. Auch dabei: Ausrüstungsverleih, Skikurse und das „St- Moritz-Café“ an der Talstation. Für gepflegtes Après-Ski bei minus zwei Grad Celsius.
  4. Lust am feuchten Element: Dubai ist Abenteuerland! In den Wasserparks „Aquaventure“ und „Wild Wadi“ warten unzählige Attraktionen auf kleine und große Wasserratten – Abenteuerrutschen, Wildwasser-Fahrten, Schwimmstunden mit Delfinen und, und, und.
  5. Genügend Platz im Koffer für den Rückflug: Dubai ist nämlich die Übersetzung von „Shopper’s Paradise“! Schon heute ist Dubai der zweitbeliebteste Shop-Spot der Welt. Das soll sich morgen schon mit dem neuen Stadtviertel „Mohammad Bin Rashid City“ ändern. Die „Mall of the World“ wird dann ein Drittel größer sein als der Hyde Park in London. An alle Shopping-Queens (und -Kings): Wer mit Emirates fliegt, hat 30 Kilogramm Freigepäck!

Und diese fünf Dinge können bei einem Trip in das von der Sonne verwöhnte Dubai getrost daheim gelassen werden:

  1. Brillenputztücher: In den unzähligen Beach Clubs von Dubai gehen Meer und Stadt eine einzigartige Liaison ein. Besten Wassersport erlebt man im „Club Jumana“ im Jebel Ali Golf Resort. Das „Meydan Beach“ ist in puncto Styling die Nummer eins in der Stadt. Gekühlte Badetücher, Beach-Butler-Service und Sonnenbrillen-Putzservice gibt’s eben nur in Dubai!
  2. Den eigenen Babysitter: Der „Rixos The Palm“ Beach Club liegt an der Spitze eines ins Meer gebauten Palmenwedels und ist die beste Wahl für Familien mit Kindern. Also: die Kurzen (zwischen 4 und 12 Jahren) im „Rixy-Club“ abgeben und im Pool oder einem der Club-eigenen Strände entspannen!
  3. Platzangst: „The Palm Jumeirah“ lautet Dubais Antwort auf alle Fragen europäischer Platzangst. Denn diese Stadt wächst hinaus aufs Meer. Somit verlängert sich die Küstenlinie Dubais um über 100 Kilometer. Der vier Kilometer lange und 600 Meter breite „Stamm“ und die 16 „Palmenwedel“ sind miteinander verbunden – einfach magisch!
  4. Den eigenen fliegenden Teppich: Fliegen Sie lieber in weniger als sechs Stunden von Frankfurt, München, Düsseldorf oder Hamburg nonstop nach Dubai. Der Internationale Flughafen ist nicht nur der drittgrößte Flughafen der Welt, sondern verfügt seit kurzem auch über ein Terminal, das ausschließlich für die Abfertigung des Airbus A380 gebaut wurde.
  5. Den Führerschein: Denn Dubai hat ein bestens ausgebautes Metro-Netz, alle möglichen maritimen Fortbewegungsmittel (vom Miet-Kajak bis zum Yacht-Charter), Fahrradverleih – und sogar „Ladies Taxis“ mit pinkfarbenem Dach.

Weitere Informationen zu Dubai unter www.dubaitourism.ae und unterwww.definitelydubai.com.